Rothschild´s/CFR´s Echo. Hillary Clinton/Wikileaks: Wir müssen Syrien und Präs. Al-Assad für Israel vernichten

Der Honigmann sagt...

Es hat niemals Zweifel daran gegeben, wo US-Aussenministerin  Hillary Clinton ihre Befehle her hatte: Rothschild´s Council on Foreign Relations:

Es gab niemals Zweifel an Rothschilds Plan für den Schurkenstaat Syrien – der keine Rothschild-Zentralbank haben will! – seit Rothschilds Brookings seinen Plan für die Teilung des Landes nach ethnischen Linien und hier herausgab. NATHANIEL ROTHSCHILD IST  MITGLIED VON BROOKINGS’ INTERNATIONALEM BERATUNGSVORSTAND. BROOKINGS HAT IMMENSEN EINFLUSS AUF US- RECHTSVORSCHRIFTEN.

Und es gibt keinen Zweifel daran, dass die US  den syrischen Krieg im Jahr 2011 illegal anfing.

iraq-safe-zones

Die Frage war aber: Warum? Jetzt geben Hillary Clintons nicht klassifizierte E-Mails eine klare Antwort:Um Israels willen – dies bestätigt die Meinung, dass Klein-Israel in der Tat Gross-Israel (die USA) regiert!

Your News Wire 7 April 2017: Das folgende Dokument war eines von vielen, das vom US-Außenministerium nicht klassifiziert wurde, und auf den Wirbel um Clintons private E-Mail-Server folgte, der in ihrem Haus gehalten wurde, während sie von 2009 bis 2013…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.029 weitere Wörter

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s