Der Kriegseintritt der USA 1917: Ein Lehrstück für politischen Betrug

Die Deutschen bauten ein alternatives sehr erfolgreiches Wirtschafts- und FinanzSystem auf die einzige Konkurrenz zur
https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/09/luziferische-weltordnung.gif

Die Deutschen waren das letzte freie Volk.
Die Deutschen Soldaten waren rechtliche Menschen
Die Soldaten aller BlauWeißRothen waren Söldner (sind es heut noch) MitGlieder eines Vereins, einer Firma, sie kämpften für die WeltKrieger und nicht für ihre „VaterLänder“ oder Völker .

https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/02/entscheidung.gif?w=300
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/02/11/arne-freiherr-von-hinkelbein-vereine-regieren-die-welt/

http://marialourdesblog.com/wp-content/uploads/2015/11/die-wurzel-allen-c3bcbels-das-verzinste-geld.jpg

Wenn es um Deutsche Geschichte geht ist Sputnik nicht meine erste Wahl, ich vertraue da nur auf meine BildDung.

Es gibt heute russische Historiker, welche die russische Revolution als Revolution der NaZi$ benennen.
1917 fiel RussLand an die NaZi$ und 1918 das Deutsche Reich.

Die Deutschen kannten damals die KriegsTreiber und die KriegsSchuldigen.
https://bilddung.files.wordpress.com/2013/07/schmachvertrag-versailles_1200x586.jpg
https://bilddung.files.wordpress.com/2014/09/3ww-isis.gif

ZusatzKommentar

Der Honigmann sagt…..
Nach dem Ersten Weltkrieg

Eine dieser Kräfte war die bolschewistische Revolution mit ihrer angeblich anti-nationalistischen Einstellung und dem Motto „Arbeiter der Welt, vereint euch!“.

Eine andere, die wichtigere, war der Umzug der Finanzmacht von London nach New York.
Die zwei Ereignisse hingen zusammen.

Die Partner des internationalen Kreditinstitutes Kuhn, Loeb und Co. in New York waren die Anstifter und Finanziers des Bolschewikenregims. Sie, und ihre europäischen Partner, waren Trotzkys Zahlmeister.

Die Deutschen hatten eindeutige Motive, als sie die Einreise von Lenin nach Rußland erlaubten:

Sobald die Kommunisten an der Macht wären, würden sie mit Friedensverhandlungen beginnen.

Die Briten, auf der anderen Seite, wollten die russischen Armeen im Feld halten. Warum erlaubte dann das britische Kriegskabinett Trotski sicheres Geleit für seine Rückreise von Neufundland?

Großbritannien brauchte eine Anleihe von einer Million Pfund von den Vereinigten Staaten und es war daher dem Willen der Geldmacht in New York gefügig.

Durch die Einrichtung der Zentralbank ( FED ) im Jahre 1913 waren die Vereinigten Staaten unter die Kontrolle der großen Finanzhäuser geraten, bis heute übrigens!

Dies hatte zur Folge, daß der Aufgabenbereich von Präsident Wilson, der als Marionette für die Einrichtung des Zentralbanksystems benutzt worden war, nun auf die Unterstützung der Russischen Revolution erweitert wurde.

Ein weiteres Anzeichen einer neuen Macht, welche versuchte die Regierungen der Menschheit zu ändern, war die Tatsache, daß Paul Warburg, Partner in der Firma Kuhn, Loeb und Co., Präsident Wilson zur Friedenskonferenz in Versailles als finanzieller Berater der amerikanischen Delegation begleitete, während der finanzielle Berater der deutschen Delegation Partner in einem Finanzhaus in Hamburg war, das vom Paul Warburgs Bruder Max Warburg geführt wurde.

Obwohl die internationalistische Bewegung stark war, erlitt sie einen Rückschlag, als Präsident Wilson im Jahr 1919 unbeliebt wurde und der Kongreß sich weigerte Sowjetrußland anzuerkennen und Kredite für Moskau untersagte.

Diese Situation dauerte bis zur Wahl von Franklin D Roosevelt an, der dann den alten Zustand wiederherstellte..

Die britische Regierung wurde sich bald bewußt, daß sie in unbezahlbare Schulden verwickelt war. Lord Reading hatte im Jahr 1917 einen riesigen Dollarkredit im Namen des Vereinigten Königreiches aufgenommen, der in Gold zurückbezahlt werden mußte, und dies erforderte eine Menge von Gold, die Großbritannien nie besessen hat.

Winston Churchill,

(1901 wurde er in die Londoner Freimaurerloge „United Studholme Lodge No. 1591“ aufgenommen und 1902 in der „Rosemary Lodge No. 2851“ zum Meister erhoben)

enthüllte die nackten Tatsachen in einem Zeitungsartikel im Jahr 1920:

„…diese weltweite Verschwörung zum Sturz der Zivilisation und für den Wiederaufbau der Gesellschaft auf der Basis von angehaltener Entwicklung, eifersüchtiger Bösartigkeit und unmöglicher Gleichheit ist ständig gewachsen…

Es ist nicht nötig, ihre Rolle dieser internationalen, und in dem meisten Fällen atheistischen Juden in der Entwicklung des Bolschewismus und dem Anfachen der Russischen Revolution durch übertreiben…“

Zitate von Churchill, die seine Meinung und Einstellung wiedergeben:

„Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“
Churchill 1934 zu Heinrich Brüning (Deutsche Zentrumspartei [heute wie CDU ])

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/07/14/der-kriegseintritt-der-usa-1917-ein-lehrstueck-fuer-politischen-betrug/#comment-787143

Die internationalen Finanziers siegten.

Nachdem Hitler Polen geschlagen und das Land mit der Sowjetunion geteilt hatte, drehte er sich herum und schlug mit voller Kraft gegen den Westen zu, zerbrach die französischen Armeen.
Die britischen Streitkräfte ließen sie über Dünkirchen entkommen und zu ihrer eigenen Küste zurückkehren. Es wurde die Verfolgung ca. 20 km vor Dünkirchen gestoppt und man ließ sie, mit jedem Boot das zur Verfügung stand, über den Kanal entkommen, ca. 360.000 Mann, warum wohl ?

Dadurch zwang man Frankreich zu Friedensverhandlungen.(Warum wurde nicht das ganze Frankreich besetzt?)

Der Honigmann sagt...

US-Präsident Trump nimmt am 14. Juli in Paris zusammen mit seinem Amtskollegen Macron an einer Parade zum französischen Nationalfeiertag teil. Zum ersten Mal beteiligen sich in diesem Jahr auch amerikanische Soldaten an dem Aufmarsch.

Als Anlass für ihre Teilnahme wird der vor 100 Jahren erfolgte Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg genannt — eine gute Gelegenheit, um einen kritischen Blick auf die damalige Rolle der USA zu werfen.

Der Erste Weltkrieg – von langer Hand vorbereitet

Auslöser für den Ersten Weltkrieg war der Mord am österreichisch-ungarischen Thronfolger Erzherzog Ferdinand und seiner Gattin in der bosnischen Hauptstadt Sarajewo im Juni 1914. Ursache des Krieges aber war eine tektonische Verschiebung im Verhältnis der Großmächte

Großbritannien, mit seinem britischen „Empire“ bis zur Jahrhundertwende unangefochtene Weltmacht Nr. 1, war – vor allem wegen des kostspieligen Burenkrieges – finanziell angeschlagen. Das 1871 im Gefolge des Deutsch-Französischen Krieges gegründete Deutsche Reich dagegen war zu einem mächtigen Industriestaat herangewachsen…

Ursprünglichen Post anzeigen 587 weitere Wörter

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s